Via Alpina Teil 1

23.Juni - 02.Juli 2018

Via Alpina 1.Teil Wanderung Etappen Sargans - Meiringen
180km, 11'000Hm

Hi….mal was anderes, Mehrtageswanderungen mit Zelt. BRECH darf Ferien von uns haben. ;-)Damit wir gut dafür gerüstet waren, liefen wir bereits im Mai einen 4 Täger. Material und Fitness "all good". Es kann losgehen juhuiiiiiii


IMG_4772 IMG_4779
Mit dem Zug frühmorgens nach Sargans gedampft.
Mit genialen Wetterprognosen liefen wir durch das schöne Weisstannental.

Via Alpina 4 IMG_4788
Die erste Nacht war bereits ein Glückstreffer. Zu perfekter Zeit kam eine geniale Grillstelle mit Bach.
Was wollen wir mehr. Judihuuiiiii

Mit dem ersten Sonnenstrahl aus der Feder und gemütlich Zmorge verdruckt. Energie muss her, mampf.

IMG_4805
Über die Alp Foo, zum Foopass 2210m.ü.M hoch.
Langsam gewöhnten wir uns an die je 14kg auf dem Rücken. Je nach Food und Wasser auch mal weniger :-)

IMG_4810
Überall war Alpaufzug, muhhhhhhhhh.
Die Wiesen unbeschreiblich schön, noch nix abgefressen, die volle Pracht aller Arten von Blumen lag vor uns.

IMG_4821 IMG_4836
In Elm durfte ein Elmer Citro nicht fehlen. Ab i d Beiz und eis ne, schlürf…

Wen immer möglich kauften wir bei den Hütten Alpkäse, so gab es viele feine Varianten für unser Picknick unterwegs.

Vorbei an Vreni Schneiders Häusle, liefen wir die andere Bergseite wieder hoch um einen Pfusiplatz zu finden.

IMG_4824 IMG_4831
Bald erreichten wir ein perfektes Bänkli um unser Nachtlager aufzuschlagen.
Die Aussicht auf Elm und das Martinsloch war bombastisch.

IMG_4838
Der nächste Tag war geprägt von Traum-Blumenwiesen. Irre diese Pracht.

IMG_4844 IMG_4862

IMG_4848 IMG_4799
…und die, die es wegfressen, hihihihi

Mittagsrast in der Hütte "Ober Erbs". Lecker! Gestärkt nahmen wir den Richetlipass 2251m.ü.M. in Angriff.

IMG_4865
Kein Mensch weit und breit. Ein Genuss diese Landschaft.

IMG_4869 IMG_4857
Direkt vom Bach trinken, so feines Wasser…hmmmmm…hoch oben liegt noch deftig Schnee.

IMG_4873 IMG_4874
Unsere Kaffepausen ziehen wir auch beim wandern durch :-) Bei dieser Gelegenheit Zelt und nasse Sachen getrocknet.

IMG_4891 IMG_4902
Mit Turbobuster Kaffe, den Pass hoch. Jippiiiiii-Schrei oben und ene wieder abe.....

IMG_4919
Pfusiplatz mit Bach im einsamen Durnachtal, perfekt.

IMG_4926 IMG_4927
In Linthal "Grosseinkauf" (na ja, hält sich in Grenzen, was halt noch in den Rucksack passt) und das übliche Trocknen der nassen Sachen vom Morgentau.
Das Dorf Bänkli optimal für unsere Mittagsrast.

Für so wenig haben wir noch nie getankt. hahaha. Unser Benzinkocher-Fläschli schluckt nicht soviel wie BRECH!!!!

Ein wirklich steiler Waldweg, hoch nach Braunwald. Weiter über Wiesen und Wald zur größten Schweizer Alp, dem Urnerboden.

IMG_4957
Entlang des Flätschbaches, einen Traum Pfusiplatz gefunden. Irre soooo schön.

Via Alpina 48
Mit den ersten Sonnenstrahlen auf, heute gibts den Klausenpass zum Frühstück :-)

IMG_4972 IMG_4981
Früher x-mal mit dem Töff drüber, zu Fuss mal ganz anders. cool
Über einen langen Höhenweg, oberhalb des Schächental, weiter Richtung Altdorf.

IMG_4997
Wieder mal eine Tauwassertrocknungs-Kaffeepause kurz vor Altdorf.

Via Alpina 58 Via Alpina 59
Schweizer Geschichte mit Wilhelm Tell und "Grosseinkauf" im Migi.

IMG_5019 IMG_5028
Gestärkt und mit proppenvollem Rucksack den historischen Säumerweg steil hoch zum Brüsti.

Immer weiter trieb es uns zum Surenenpass 2291m.ü.M.

IMG_5040
Der "lange Schnee" kurz vor dem Passstück hatte es in sich. buahhhhh, zum Schluss zog sich das ewig hin.
Oben angekommen, begrüsste uns dicker Nebel und eisigen Wind. sniff. Aussicht gleich Null.
Nur wenige Meter weiter unten trafen wir auf eine Schutzhütte. Perfekt.

IMG_5053
Auf den Bänken schlugen wir unser Lager auf und versuchten so ein paar Stunden Schlaf zu finden. brrrrrrrrrrr

IMG_5063
Am nächsten Morgen das schönste Wetter. Was für ein Glück.

IMG_5110
Mit neuem Schwung nochmals zum Pass hoch und die Aussicht genossen.
Sogar Steinböcke begrüssten uns.

IMG_5119 IMG_5122
Über die Blackenalp runter, mit feiner Einkehr im "Stäfeli". hmmm war das fein.
Gleich nebenan unser Alpkäse Vorrat aufgefüllt. Juhuii

IMG_5129
Engelberg! uiiiii soooooo viele Touristen! Und erst die vielen Wandertafeln. Gewaltig.
Dem bunten Treiben zugeschaut und bald den Rückzug in die Berge aufgenommen.

IMG_5133 IMG_5137
Noch ein Stück hoch zur Garnischalp. Znacht unterm Schlepplift und bald ab ins Zelt. tzzzzzzzzzzz……schlafen wie die Murmeltiere……

IMG_5152
Mrgens eine Höhenstufe und schon standen wir am Trübsee, der am Fuss des Titlis liegt.
Bähnli-Touristen wurden zu Hauf raufgefugt.

Frisch und munter strebten wir dem Jochpass zu. Mittagspicknick oben auf und hinten wieder runter, fidibum….

IMG_5160
Der Engstlensee (Kraftort) zog uns in seine Bahn.

IMG_5163 IMG_5172
Ein herrlich kaltes Bad erfrischte uns durch und durch.
Mit neuer Kraft durch das Tal zum Tannsee hoch.

IMG_5177
Im Windschatten schlugen wir unser Zelt auf und verbrachten eine wunderbar stille Nacht.

IMG_5208
Noch die letzte Höhenwanderung zum Planplatten hoch, bevor es nonstop nach Meiringen runter ging.

Der letzte Tag kam. Diese Nacht gingen wir das erste mal auf einen Camping.
Wir feierten unseren erfolgreichen Trip und waren doch auch traurig. Am liebsten wären wir weiter gewandert.

sniff…Ferien fertig…die Arbeit ruft.

IMG_5192
Mit einem SBB Gemeinde Ticket, mit Schiff und Bahn, über Luzern-dem Rigi- nach Goldach.
Wir hatten sooooooo viel Freude, Energie und Spass. Die Fortsetzung kommt bestimmt…

Unten seht Ihr die Via Alpina Route Nr.1, Etappen Sargans bis Meiringen.

fullsizeoutput_693
mit Stern: unsere Pfusiplätz

fullsizeoutput_691