Südafrika Teil 4, Krüger NP + Blyde River Canyon

16 Tage, 1800km
Total: 853 Tage, 94'600km

Nach der Grenze von Swaziland-SA, fuhren wir schnurstracks zum Krüger National Park.
Ein gewaltig grosser Park, er ist halb so gross wie die Schweiz!!! ufffffff

Auf der ganzen Länge des Park, gibt es verschiedene Eingangstore. Die Campingplätze liegen an Flüssen und sind Tagestouren voneinander entfernt. Meistens ist man im Schritttempo unterwegs, um möglichst viele Tiere zu finden und sehen.

Hier konnten wir nun tagelang rumkurven und Tiere beobachten. Auf das hatten wir uns mega gefreut.

Doch oh weh, es herrschte "Senioren Discount" auf den Campingplätzen. Alles ausgebucht. knirsch. Jeder Camp ist "fully booked" schreiiiiiiii

Hmmmm, dann halt wieder raus am Abend und jeden Tag versucht ein freigewordenen Platz zu ergattern. Was dann auch klappte.

Morgenstau am CB-Eingangstor, Krüger NP Elefanten, Krüger NP 2
Morgens um 6.00 Uhr, herrschte Grossbetrieb bei den Eingangstoren. Wir stellten uns in die Schlange.
Auf den Strassen hiess es gafffffffgaffffffff.

die Fotografen, Krüger NP Löwen Gaffer, Krüger NP 1 Klick Klick, Krüger NP
Im südlichen Teil ist Tier- wie auch Touristenmässig viel mehr los. Kameras in allen Grössen kommen hier zum Vorschein. klick klick

Afrika Krüger (1)
zum vergrössern dieses Bildes, hier anklicken

Wir sahen Löwen, Leoparden, Giraffen, Elefanten, Gnus, Zebras, Hyänen, Nilpferde, Krokodile, Affen, Nashörner, Adler, Büffel, verschiedene Vögel, Antilopen und vieles mehr. War soooo genial hier.

Leopard Gaffi-Stau, Krüger NP Elefanten Dung, Krüger NP
Kommt ein Löwe oder Leopard in Sichtweite, gibt es innerhalb Minuten ein Autogerammel...do vorrecksch
Mit BRECH's Sitzhöhe konnten wir locker auch aus der zweiten Reihe gaffen, was für ein Glück.

rechts: Riesen Elefantenkake. yyyyyyyyy

Lower Sabie Camp, Krüger NP Lower Sabie Camp, Krüger NP 2
Dies ist eines der Restcamps, "Lower Sabie", mit Restaurant, Shop, Cottages, Campingplätze und und und...

Baobab Sonnenaufgang, Krüger NP
Jeden Morgen, waren wir vor Sonnenaufgang bereits auf der Piste.

Panorama Camp in Graskop
Nach ein paar Tagen intensivem gaffen, düsten wir zur Abwechslung aus dem Park, zum Blyde River Canyon.
Tolle Ausblicke und schöne Camps.

Panorama Camp in Graskop (1) Panorama Camp in Graskop 2
BRECH innen und aussen auf Vordermann gebracht und Krimskrams erledigt.

Bourke's Luck Potholes, Blyde und Treur River, Blyde Canyon NR (1) Bourke's Luck Potholes, Blyde und Treur River, Blyde Canyon NR (2)
Ein tolles Ziel in diesem Gebiet sind die "Bourke's Luck Potholes. Da, wo der Treur und Blyde River zusammentreffen.

Camping am Klaserie Dam, Hoedspruit Znacht am Klaserie Dam, Hoedspruit 1
Das Wochenende verbrachten wir am Klaserie Dam, nahe beim Orpen Gate des Krüger NP.
Mit der Hoffnung, das danach weniger los war im Krüger.

Nach dieser Tier-Gaff-Pause, waren wir wieder hungrig nach Tiersafaris. Let's go back in Krüger. Jippiiiiiii

Mit viel Glück bekamen wir diesmal Campingplätze im Park. Wir fragten morgens bei den Gate's oder Camps nach, und kriegten so unsere Pfusiplätze im Park, juhuiiii.

Ranger im Krüger NP Radar im Krüger NP 2
Die Ranger waren unterwegs und der Geschwindigkeits-Radar installiert.

Elefant beim Shingwedzi Camp, Krüger NP 8 Putzichopf, Krüger NP 3
Beim Shingwedzi Restcamp hatten wir Elefantenbesuch beim Mittagessen. trötttttt

Nach den vielen Staubstrassen, bekam Smily wieder mal den Durchblick. waschwasch

Afrika Krüger Spuren
d'Chöpf, die Spurenleser, hihi

Olifants River, Krüger NP
Eine weitere Woche im Krüger, floss dahin und unsere Zeit in Südafrika wendet sich dem Ende zu.
Wir werden morgen über die Grenze "Beitbridge" nach Zimbabwe einreisen. Eine der verrücktesten Grenze in Afrika, sagt man. grumelgrumel...lassen wir uns mal überraschen. Auf geht's.......jippiiiiiiii....wir kommen.

IMG_3280

Südafrika Teil 3, Drakensberge - Königreich Swaziland

19 Tage, 1910km
Total: 837 Tage, 92'800km

Nach Lesotho, zog es uns in das Wanderparadies der Drakensberge.

Südlicher Teil der Drakensberge, abbrennen der Felder 4 Grosseinkauf im SuperSpar
Überall brannten die Felder lichterloh, hier ein normaler Vorgang in der Winterzeit. husthust...
Im nächsten Dorf erledigten wir unseren Grosseinkauf...habahabamampfmapf

Wanderung Thukela Gorge 14km, Royal Natal NP, Drakensberg bruche Mampf! Royal Natal NP, Drakensberg  1
Gut gerüstet kurvten wir in den Drakensbergen rum. Rein in den Royal Natal National Park, bekannt für das wunderschöne Amphitheater.
Hier gibt es die tolle 14km Wanderung zum Thukela Gorge. uiuiui...Futter her...sonst geht mein Motor aus!!!! hihihihiih

Wanderung Thukela Gorge 14km, Royal Natal NP, Drakensberg  3 Thukela Gorge, Royal Natal NP, Drakensberg  7
Beim Gorge angekommen, kletterten wir über Felsen und durch den "Slot Canyon". Jippiii

Weiter fuhren wir über den Oliviershoeck Pass zum Sterkfontein Dam für einen Zwischenstop. Nordwärts weiter zum ...

Golden Gate Highlands NP euse 1.August Funke, Golden Gate Highlands NP 4
... Golden Gate Highlands Park mit schönen Sandstein-Formationen.
Und!!!!!!!!! um hier den 1.August "Jodeldijodeldiduuuuuuuu" mit einem gehörigen Funken zu feiern.

Wanderung Mount-aux-Sources via Chain Ladder, auf dem Rückweg 6 Chain Ladder, hoch zum Amphitheater 3
Am nächsten Morgen, früh aus den Federn und ab auf den Sentinel Mountain Drive.
Auf 2500m.ü.M. BRECH parkiert und die letzten Kilometer zu Fuss, auf den Gipfel des Amphitheaters (3000m.ü.M).
Zweimal ging es über je 30m lange Stahlleitern fast senkrecht rauf. Genial, das gefällt uns. Hahahaaaa

Blick vom Amphitheater 1
Oben angekommen, über das Plateau weitermarschiert um zum gigantischen Aussichtspunkt zu gelangen. wowoowowowo
1500m geht es runter, Blick auf den Royal Natal NP, Devil's Tooth und den Inner Tower. Ein Wahsinnnnnnnnnnnn.
.
Wöschleinekonstruktion, Camp am Sterkfontein Dam Sonnenuntergang, Sterkfontein Dam 3
Adios Drakensberge, wir düssen weiter Richtung Pacific. Beim Sterkfontein Dam nochmals Pause eingelegt um zu waschen und auszuruhen.
Abends rauchige Stimmung mit den brennenden Feldern im Hintergrund.

Einkauf im SUPERSPAR von Hluhluwe Bananenkauf in Hluhluwe
Viele Kilometer ging es durch das KwaZululand. Eine eher arme und sehr schwarze Gegend.
In Hluhluwe, ins Chaos des Superspar's rein und den Rest auf der Strasse zusammengekauft.

Balanceakt typisches Strassenleben im Zululand 4
Die Einheimischen balancieren Ihren Einkauf kilometerweit auf dem Kopf. Das einkaufen ist immer wieder ein Erlebnis, spannend und abwechslungsreich. Gaffgaffff

Brautmaul-Nashörner, Hluhluwe-Imfolzi Game Reserve 13 Brautmaul-Nashörner, Hluhluwe-Imfolzi Game Reserve 20
Im Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve eine ganze Gruppe von Breitmaul-Nashörner angetroffen.
Unser Retourgang war schon mal eingelegt, uahhhhhhhh Angrifffffffffff

Bushbaby B&B Camp, Hluhluwe-Bushlands Bushbaby B&B Camp, Hluhluwe-Bushlands 1
Für die Nacht fanden wir einen schönen Campsite, in einer typischen Lodge mit allem drumherum.

Sodwana Bay, iSimangaliso Wetland Park 7 Sodwana Bay Beach, iSimangaliso Wetland Park 2
Die Kälte haben wir in den Drakensberge gelassen, seit Tagen haben wir wieder Kurzehosewetter. juhuiii
Am Pacific pfeift uns der warme Wind um die Ohren und lässt uns kilometerweit den Sandstrand geniessen. Doch Obacht, da gibt's ja einiges an Viecher !!!!!!!!

Traum Platz im Kosy Bay 1 Brotbachichopf, Kosy Bay 2
Weiter im Norden oben, kurz vor der Mozambique Grenze, finden wir ein kleines Paradies in Kosy Bay.
Hängematten Feeling und Camperleben pur. schönnnnnnneeee haaaaaa

Giraffe, Ndumo Game Reserve 4 Flußpferde beim Dipini Hide, Ndumo Game Reserve 9
Unser Besuch beim Ndumo Game Reserve Park, an der Grenze zu Mozambique, überraschte mit gewaltigen Tiererlebnissen.
Endlich Giraffen gaffen bis zum umkippen. Es war bombastisch, unbeschreiblich, Jippiiiiiiiiiiii mässig.

Nach dem tollen 4x4 Mtikini Track, gab es beim Dipini Hide viele Hippo's und Krokodile. Uns blieb die Spucke weg...buahh

Riesen-Python kreuzt unseren Weg, Ndumo Game Reserve 1 Tucan, Phongolo Nature Reserve 8
Am nächsten Tag fuhren wir zum Ezulweni Vogel Hide. Hunderte von verschiedenen Vögel tümmpelten hier rum...

Zu Fuss liefen wir die paar hundert Meter zum BRECH zurück...Wauwwwww...dass gibt es doch gar nicht!
So ein Riesenteil von einer Southern African Python haben wir noch nieeeeee gesehen.
Wir sahen nur ein Teil von Ihr, wieviele Meter hat die wohl??? Wir kniffen uns gegenseitig in die Arme, was für ein Wahnsinn's Tag. huuaaaaaa
Der Hornbill sah uns nur schräg an "was sind das bloss für komische Vögel da unten". hihihiihihihi


Königreich SWAZILAND
17'400km2, 1.3Mio. Einwohner und es ist eines der kleinsten Länder von Afrika.
Ruckzuck kamen wir durch den Zoll und fuhren in's Swaziland.

Eingangstor zum Mlilwane Wildlife Sanctuary Swazi Dancers, Mlilwane Wildlife Sanctuary 2
Typische Swazi-Hütten, am Eingang des Mlilwane Wildlife Sanctuary.
Hier hatten wir das Glück bei einem traditionellen Swazi Tanz dabeizusein.

Zuckerrohrfabrik, Big Bend, Swaziland 3 in den Strassen von Manzini, Swaziland 1
Soweit das Auge reicht, sieht man Zuckerrohr-Plantagen und Mühlen.

In den wenigen grossen Städten ist viel los auf den Strassen.
Es gibt gute Einkaufsmöglichkeiten, ähnlich wie in Südafrika. Ansonsten boomt weiterhin der kunterbunte Strassen-Markt in den Dörfern.

unterwegs im Swaziland 1
In den paar Tagen, bekamen wir einen kleinen Einblick ins Leben von Swaziland.
Die Menschen kamen uns sehr freundlich und winkend entgegen.

Afrikanischer Schulausflug, Hlane Royal NP, Swaziland 2 Busweise Schüler reingekarrt, Hlane Royal NP, Swaziland 2
In den Parks war irre was los. Schüler in allen Altersklassen, wurden hier Busweise reingekarrt. Action pur auf dem Restcamp.
Innerhalb Sekunden wurden wir von vielen neugierigen Kinderaugen beobachtet und belagert. Huhuuuuuu...ab auf den Game Drive.

Giraffe, Hlane Royal NP, Swaziland 2 Elefanten, Hlane Royal NP, Swaziland 6
Der Mlilwane Wildlife Sanctuary, im Westen und der Hlane Royal National Park im Osten von Swaziland, bieten schöne Tiererlebnisse. Trööööööött

Krokodil, Mlilwane Wildlife Sanctuary 1 Breitmaul-Nashörner, Hlane Royal NP, Swaziland 1
Giraffen, Elefanten, Krokodile, Antilopen, Streifengnus und Breitmaul-Nashörner ohhhh mass im Hlane NP. Gewaltige Kaliber walzten an uns vorbei.

Holzofenbrot, Hlane Royal NP, Swaziland 2 Warmwasseraufbereitung im Restcamp, Hlane Royal NP, Swaziland 1 (1)
Holzofenbrot...hmmmmmm...gudigudifeinifeini
und das heisse Wasser für die Duschen, auch vom Holzofen. Herrlichhhhhhhh

Frisch geduscht brechen wir auf, zurück nach Südafrika.
Viel Spass beim lesen und Hambani kahle

IMG_3198....mehr Fotos....