February 2014

Australien Teil 12, Tasmanien 2

25 Tage, 1'900km
Total: 665 Tage, 79'100km

7 Wochen sind rum, und kein Tag war zuviel auf Tassie. Es gefiel uns megamässig gut.
Jeder Tag war erfüllt mit wandern, Sightseeing, quasseln, mampfen und schöne ha. Auch der südliche Teil von Tasmanien hat viel zu bieten.

Historic Site, Port Arthur 4 IMG_0084
Wie zum Beispiel das berühmte Gefängnis in Port Arthur.

Mittagspause mit Wäschewaschen. spritz…sprudel…putz

Mega Wanderung zum Cape Hauy - Totem Pole 22 Mega Wanderung zum Cape Hauy - Totem Pole 8
In einem Tourist-Center, sahen wir ein spektakuläres Foto, von einem "Totem Pole". Wow, das wollen wir live sehen.
Eine mehrstündige Wanderung brachte uns zum Cape Hauy, mit diesen steilen Klippen.
Am Ende noch weiter durchs Gebüsch gekrabbelt um einen Blick auf diesen "Totem Pole" zu erhaschen.
Eine komplett andere Perspektive von hier oben, als die, die uns im Kopf rumschwierrte. Aber auch ganz genial.

Aussicht vom Mount Wellington, Hobart
Weiter ging es in die Grossstadt, Hobart.

Majestätisch erhebt sich der Mount Wellington vor Hobart. Da müssen wir rauf. Jippiiii
Oben angekommen, erwartete uns eine fantastische Aussicht.

Wieder unten angekommen, parkten wir BRECH beim Regatta-Hafen. Per Velo furzten wir durch die Gassen von Hobart. trampeltrampel

Stellplatz bei Bootsrampe in Hobart  1
Zum Abschluss genossen wir das wunderschöne Lichtspiel der Tasman Bridge.

Wanderung zum South Cape Bay (16km), Southwest NP 6 die südlichste Strasse von AUS, Chöpf
Immer weiter südwärts, bis ans Ende der Strasse.
Hier ist der südlichste befahrbare Punkt von Australien. Im Southwest Nationalpark, beim Cockle Creek.
BRECH darf nun ausruhen…wir ziehen unsere Wanderschuhe an und laufen weiter Richtung Süden, bis ans Ende. Yyyaaahhhhh

Schuh-Desinfection für die Hartz Peak Wanderung Wanderung auf den Hartz Peak (8km), Hartz Mountains NP 16
Mit dauerhaftem Traumwetter zogen wir zum Hartz Mountains Nationalpark.
Wieder steht eine grosse Wanderung bevor, juhuiiiii….zuerst durch die Schuh-Desinfections Sprühanlage und dann ab auf den Gipfel.

Wanderung auf den Hartz Peak (8km), Hartz Mountains NP 5 Wanderung auf den Hartz Peak (8km), Hartz Mountains NP 17
Kitschwetter und Traumpfade. Wir geniessen die wunderschöne Landschaft und beissen herzhaft in unseren Wanderlunch. hmmmmm

Platypus in Geevestone, juhuii 10 Seelöwe im Adventure Bay, South Bruny Island 7
In Geeveston sahen wir endlich unseren Platypus wieder. Gleich eine ganze Familie paddelte an uns vorbei.
Auch ein Seelöwe auf Bruny Island, schmiss sich in Pose für ein Foto.

The Neck, Bruny Island
Von der ganz grossen Insel auf die nächste Insel, um noch auf eine kleinere Insel zu gelangen, Bruny Island.
Für drei Tage machten wir diese Insel unsicher.

Süd- und Nordinsel von Bruny, sind durch diesen schmalen Landstrich "The Neck" verbunden.
Ein berühmtes Fotosujet, das auch wir festhalten wollten. :-)

Wiedersehen mit Reni und Marcel in Alonnah, Bruny Island 6 Wanderung zu viert im South Bruny NP 3
Auf Bruny Island stiessen wir wieder auf Reni und Marcel. Swissnomads die wir im Cockle Creek kennengelernt hatten.
Wie es der Zufall wollte, suchten wir uns beide den selben Pfusiplatz aus.
Die Abende waren erfüllt mit vielem vielem Quasseln.

11 Seen Wanderung Tarn Shelf, Mount Field NP 9 11 Seen Wanderung Tarn Shelf, Mount Field NP 13
Zurück auf der "grösseren" Insel, zog es uns zum Mount Field Nationalpark.
Die 11 Seen Wanderung war eine Wucht. Von Dobson Lake, vorbei an Snow Gum Bäume, zum Tarn Shelf Circuit.

IMG_0709 Schutzhütte Twilight Tarn, Mount Field NP 8
Auf der Hälfte der Wanderung lag die Schutzhütte "Twilight Tarn", die fast schon ein Museum sein könnte.
Chopf beim Skier auswählen, doch wo ist der Schnee. hahahaha

Russell Falls, Mount Field NP 1
Am 2. Tag im Mount Field NP, stampften wir ausnahmsweise mit Regentropfen, zu den Russell Falls und den Tall Trees.

frische Sturmschäden im Lake St.Clair NP 1 Vollmondnacht, Lake King William 1
Im Lake St. Clair NP trafen wir frische Sturmschäden an.
Als wir vor ein paar Tagen auf Bruny Island waren, erlebten wir einen gewaltigen Sturm. Wir hatten Glück und standen am richtigen Ort, so knallten "nur" kleine Äste auf die Scheibe.
Hier hinterliess er sichtbare Spuren. Fast unheimlich, wen so Riesen Bäume knicken.
Seit diesem Sturm, herrschte überall reges Aufräumen. Vielerorts wurden Bäume von der Strasse geschleppt oder gesägt. Wir hatten wirklich riesigen Dusel.

Devils Gullet, 220m Wand, Great Western Tiers
In den Great Western Tiers, erklommen wir einen Wahnsinns Ausguck. Den Devils Gullet, 220m tief ging der Blick nach unten, uahhhhh

Historisches Dorf "Ross", Wolle 1 Historisches Dorf "Ross", Wolle 7
Die kleinen Heritage Dörfer, wie hier "Ross", waren eine schöne Abwechslung zum angucken.

Historisches Dorf "Ross", Wolle 6 IMG_0974
Lustige Tankstellen Shops mit einem kunterbunten Angebot an Food und 100 anderen Sachen.
Sogar die Merino Schafe sind hier zuhause. Diese Pullis lieben wir, immer schön warm damit. knuddel.

Wandmalereien in Sheffield 6 Wandmalereien in Sheffield 8
Sheffield ist schön zum angucken. Im ganzen Dorf hat es tolle Wandmalereien.

Wanderung um Dove Lake, Cradle Mountain NP 2
Weil es so schön war, und wir Zeit hatten, wanderten wir nochmals in den Cradle Mountains rum. fidibum...

Wombat, Cradle Mountain NP 6 Echidna, Cradle Mountain NP 4
Mit dabei waren die total knuddligen Wombats und stachlige Echidnas.

100'000km mit BRECH, jippiiiiiii 6 100'000km mit BRECH, jippiiiiiii 3
Yeahhhhhhhhhh...yeahhhhhhh.....dä BRECH hät die erste 100'000km ufem Buckel. DANKE liebe BRECH.

Am nächsten Tag schifften wir auf die Spirit of Tasmania ein, und schipperten back to Melbourne.
Es war eine intensive, aktive, eindrucksvolle und fantastische Zeit auf Tassie. Jippiiiiii

IMG_2232...mehr Fotos...