October 2015

Schweiz, Mountainbike Ferien

29.Aug. - 6.Sept. 2015

juhuuuuuu, NEWS von den BRECH's.
Zurück im Arbeitsleben hatten wir nun eine wohlverdiente Ferienwoche vor uns :-)

Beim Giraffen-Baum in Altenrhein 1 auf zum Bike Marathon 4
Mit wenig Gepäck auf den Bikes, strampelten wir los Richtung Tessin.

entlang am Rhein 1 Bündner Nusstorte zur Kräftigung 2
Bei Traumwetter und mit dem Wind im Nacken, fuhren wir das Rheintal rauf.

kurz vor Vättis am Stausee 2 kurz vor Vättis am Stausee 3
Immer weiter trieb es uns am ersten Tag. Zum Tagesendspurt nahmen wir den Aufstieg nach Vättis in Angriff.
uff schwitz keuch...

auf dem Kunkels Pass 6
Am nächsten Tag fuhren wir den wunderschönen Kunkelspass.
Die Abfahrt durch imposante Tunnels war lang und steil. uahhhhhhhhh...die Bremsen kochten! Steil ist geil

am Fusse des Kunkels Pass, Trin 2 steile Abfahrt durch Felstunnels, nach Trin 3
und schon standen wir in Trin am schönen Dorfbrunnen.

Die Weiterfahrt wählten wir durch die Berg und Talfahrt nach Ilanz.
Auch an diesem Tag kriegten wir nicht genug vom biken, und fuhren doch tatsächlich noch bis Disentis. schnauf

Kraftfutter in der Pizzeria unser Hotels Aplsu, Disentis Aufstieg zum Lukmanierpass 2
In einer schönen Pension eingecheckt und so schnell wie möglich zur besten Pizzeria des Dorfes. Jippiiiiii...Futter her.

Der Lukmanier Pass stand als nächstes auf dem Programm. Tja, da mussten viele viele Kohlenhydrate her :-)

Aufstieg zum Lukmanierpass 6 Jippiiiiiii, ufem Lukmanierpass 2
Gut gestärkt spurteten wir morgens los.
Auf der Wiese auch mal hingeknallt, um das ganze Panorama um uns so richtig geniessen zu können.

Und jaaaaaaa...ein Jippiiiiii Schrei, und wir waren oben. Tolles Gefühl!

Lukmanierpass, Mountainbike Strecke über Olivone nach Biasca 10 Lukmanierpass, Mountainbike Strecke über Olivone nach Biasca 14
Mit genauso viel Fun, ging die Fahrt runter, entlang dem Mountainbike-Weg.

In einem winzigkleinem Dorf fanden wir ein Zimmer zum pfusen. Im Dorflädeli konnten wir uns mit Food eindecken um für den nächsten Tag wieder genug Saft in den Beinen zu haben.

Das Futter brauchten wir um den dunklen Regenwolken davonzufahren. Vollgas runter nach Locarno. Da schien die Sonne.

Lago Maggiore 5
Badewetter am Lago Maggiore, gleich mal reingehüpft. plansch spritz...

Kaffe auf dem Placa in Locarno 6
Unser "Velofreier Tag" verbrachten wir in den Gassen und auf dem Plaza, von Locarno und in Ascona.

Super Spaghetti Piedro in Pizzeria Centrale, Minusio Super Mampfimampf in Pizzeria Centrale, Minusio
Znacht im Hotel Posta, Morcote, Luganersee feini Pizzeria in Ascona, Lago Maggiore
...wir mutierten fast zu Mampfmonster in dieser Woche. War das lecker!

Sicht auf Lugano 2 Aufstieg zum Monte Cenerie
Über die alte Ceneri Strasse, rumpelten wir rüber nach Morcote und Lugano. 400km sind wir gestrampelt und unsere Fudis-aaaauuuuuuuu

Der letzte Tag brach an und damit auch unsere GA Tageskarte.

Mit dem ältesten Raddampfer von Flüelen nach Luzern 4 Mit dem ältesten Raddampfer von Flüelen nach Luzern 12
Mit dem Zug fuhren wir bis Flüelen. Da raus und auf den ältesten Raddampfer (1901) der Schweiz, durch den ganzen Vierwaldstättersee nach Luzern.

Mit dem ältesten Raddampfer von Flüelen nach Luzern 8 Mit dem Zug von Agno nach Flüelen 6
Hier pfiff uns Schneeluft um die Ohren.

Mit dem Zug packten wir das letzte Stück zurück nach Goldach!
Hat riesig Spass gemacht.
Tschüsssssssssss bis zu den nächsten Ferien :-)

Goldach-Tessin