Russland

Russland-Finnland

02.Juni - 03.Sept. 2017 Baltikum-Russland-Skandinavien
2.Etappe 28.Juni - 21.Juli 2017
3650 km

RUSSLAND

Nach drei Stunden zäher Grenze standen wir endlich wieder in Russland. Wir sind glücklich, jippiiiiiii. Wohl wurde unser Pass bis ins kleinste Detail begutachtet, der BRECH dreimal kontrolliert und die Autopapiere mit Engelsgeduld ausgefüllt. Das i Tüpfelchen war die Auto-Versicherung abzuschliessen. Doch nach einer stündigen Beharrlichkeit, packten wir auch dies. Los gehts, ab nach Moskau.

Richtung Moskau Richtung Moskau
Über Landstrassen kreuz und quer zur M9 runter. Moskau kam immer näher…

Pfusiplatz mitten im Blumenfeld Einfahrt in Moloch Moskau
Pfusiplätze fanden wir ab der Hauptstrasse, mitten in wunderschönen Blumenfeldern.
Schon viele Kilometer vor der Hauptstadt, begann der Verkehr immer dichter zu werten, die letzten zwei Stunden krochen wir in den Moloch Moskau rein.Ufff

Camping Sokolniki, Moskau
Unser Ziel war der Camping Sokolniki Park. Super, er war offen, wir bekamen Platz, was wollten wir mehr.
Wir waren so kribbelig auf Moskau, das wir uns eine Stunde später auf die Velos schmissen und durch das Verkehrschaos mitten auf den roten Platz fuhren.

Wir waren total aus dem Häuschen, einfach sackstark, der Jippiiiii Schrei war gigantisch, grins…

Metro Sokolniki Der Rote Platz, Velo
Am nächsten Tag nahmen wir die Metro.

Metrostation Komsomolskaya
Die Metrostationen von Moskau sind eine Wucht, wie zum Beispiel hier die Komsomolskaya.

Roter Platz, Chöpf Babuschkas
Der Rote Platz und Babuschkas.

Roter Platz
Der Rote Platz mit Kreml und Lenin Mausoleum. Gigantisch

Kreml, Moskau
Kreml. PPhhhhaaa Sprachlos

Wachablösung
Wachablösung mit faszinierender Synchronisation. Perfekt

Kreml, Moskau (1)
Im Kreml.

Basilius Kathedrale
Basilius Kathedrale auf dem Roten Platz. Irre schöööööön

mit Regen und Stau aus Moskau Seitenstrassen in Moskau
Nach vier Tagen zogen wir weiter. War auch besser so, den das Wetter schlug total um. Regen pur und tolle Seitenstrassen in Russland, hihi

bis spät gefahren, Pfusiplatz suche
Wieder viele Kilometer Richtung Norden. Geschlafen in einer Wiese, irgendwo im nirgendwo. chrössss

Velikij Novgorod, erste Stadt von RUS
Nach einem Tipp von einem Russen, besuchten wir die allererste Stadt von RUS, Velikij Novgorod. Mittendrin parkiert und hier zum...

Kreml von Velikij Novgorod, erste Stadt von RUS
… Kreml marschiert. Genial.

Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer, Puschkin (1)
In Puschkin, nicht viel weiter nordwärts, liegt der Katharinenpalast mit dem weltberühmten Bernsteinzimmer.

Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer, Puschkin
Wir stellten uns in die nichtendende Menschenwarteschlange vor dem Palast. Stunden später bewegten wir uns schrittweise, mit der Masse durch all die prunkvollen Zimmer.

Und da endlich das BERNSTEINZIMMER!!!!!! Keine Fotos!!!!! Verboten….sniff….
fest im Kopf verewigt und weiter im Millimeter Takt.

Einen Stellplatz in Sankt Petersburg war nicht gar so einfach zu finden. 2x fuhren wir mitten durch das Gewühl, ein Platz existierte nicht mehr und ein anderer war zu übel.
Beim alten Kulturzentrum hatten wir dann endlich Glück. Ziemlich groggy fielen wir ins Bett.

Palastplatz, Sankt Petersburg
Mit Sonnenschein und neuem Elan, per Velo zum Palastplatz von Sankt Petersburg.

Moika, Sankt Petersburg
durch all die vielen Gassen und Kanälen, wie hier die Moika.

Auferstehungskirche, Sankt Petersburg
Die wunderschöne Auferstehungskirche.

Aurora, Sankt Petersburg
Die Aurora.

Zmittag in einer typischen RUS Bäckerei Avtovo Metrostation, Sankt Petersburg
In einem alten Russenkaffe, alles mögliche durchprobiert, hmmmmm, war das lecker…

2 Tage radelten wir die Stadt ab, am dritten nahmen wir die Metro, denn…

die Metro in Sankt Petersburg gehört zu der tiefsten überhaupt. Die Rolltreppen scheinen nicht enden zu wollen.
Wie auch in Moskau, fuhren wir kreuz und quer, um die fünf schönsten Metro-Stationen zu sehen. Mega eindrücklich.

wilde Pfusiplatz am Meer (1) wilde Pfusiplatz am Meer
Genug Grossstadt, raus in die Natur. Oberhalb von Sankt Petersburg fanden wir tolle einsame Strände. Super Pfusiplätz.

Fischers Fritze aus dem Sand gezogen
Morgens um sechs, half BRECH die Fischersfritze rauszuziehen.

WODKA
RUSSLAND ade…sniff…mit WODKA zum Abschied…hahahahhahahahahha….es war wieder einmal genial bei Dir. Wir kommen wieder.
Die Ausreise ging zügig voran, nach ein zwei Telefons war auch unser BRECH für alle Beamten okay.

FINNLAND

zu den 1000 Seen...

Helsinki, Stellplatz am Zoo Parkplatz, 4km ins Zentrum (1) Chöpf in Helsinki
Nach Kotka und Porvoo, fuhren wir in Helsinki ein. Beim Zoo einen tollen Stadtnahen Stellplatz, direkt am Wasser ergattert.
Per Rad ab nach Helsinki.

Senate Square, Kathedrale
Durch x Gassen zum Senate Square, Kathedrale …


Kamppi Kapelle Uspenski Kathedrale
zur Kamppi Kapelle, entlang dem Hafen…

Helsinki, Stellplatz am Zoo Parkplatz, 4km ins Zentrum
und wieder zurück zum BRECH, schnarchhhhhhhhhh

Am nächsten Tag nochmals Helsinki mit Schwerpunkt shoppen, oder doch eher nur gaff gaff … haben ja alles :-)

Opferkirche Uhrikirkko in Pyhämaa Riesen Margritli, Turku
Das nächste Highlight war die Opferkirche Uhrikirkko in Pyhämaa. Eindrucksvolle Malereien in Rot und Schwarz.

In der Hafenstadt Turku die Riesenschiffe bestaunt und Blumenfee gespielt ;-)

UNESCO - Altstadt Vanha Rauma
UNESCO - Altstadt Vanha Rauma, genial die Gassen. Und frischen Fisch vom Markt, geht es uns gut. smile.

Burg Häme, Hämeenlinna
Richtung Landesinneren wieder viele Kilometer gefressen. Zwischenstopp bei der imposanten Burg Häme in Hämeenlinna.

Elch mit Jungem, unterwegs nach Hämeenlinna
Juhuiiiiii…aus dem nichts ein Elch mit Jungem, haben wir Dusel!

3 Schanzen plus Schwimmbad, Lahti
In Lahti einen kurzen Abstecher zu den 3 Schanzen plus Schwimmbad.

Weiter ging es auf einer Traumstrecke nordwärts. Die Strasse 314 und 610, entlang des Päijänne. So wie wir uns Finnland vorgestellt hatten…herrlich.

Kajaken an unserem Traumplatz am Päijänne
Mittendrin ein kleines Plätzchen gefunden, zum länger bleiben als nur eine Nacht. Juhuiiiiiii kajaken, nichts tun, lesen und baden.

3.30 morgens, Traumplatz am Päijänne Kajaken auf dem Päijänne, Chöpf
einfach nur schöne haaaaaaaaa...

Pfusiplatz auf Strecke 9 nach Kuopio
ein Traum…

Kajaken, Schlucht Julma Ölkky, Hossa
Nächstes grosses Ziel war die tiefste Canyon-Schlucht Finnlands, Julma Ölkky, nahe Hossa.
Frühmorgens vor dem grossen Touristenrummel, unser RÄFT gewassert und da durch gepaddelt. schönnnnnn…Paddel Paddel

Wanderung, Oulangan Kanjoni NP Wanderung, Oulangan Kanjoni NP, Chopf
Zur Abwechslung in die Wanderschuhe rein und die Canyon Rundwanderung im Oulangan Kanjoni NP, abgelaufen.

Wanderung im Pyhätunturi NP, Tunturiaapa Moorpfad
Viel weiter nordwärts, nach Kemijärvi, unsere nächste Wanderung im Pyhätunturi NP.
Zusammen mit den Mücken losmarschiert, für den absolut genialen Tunturiaapa Moorpfad und die Isokuru Schlucht.

Wanderung im Pyhätunturi NP, Schutzhütte Isokuru
Die Schutzhütten mit Grillhäuschen unterwegs, laden zum verweilen ein.

Wanderung im Pyhätunturi NP, Tunturiaapa Moorpfad, Chöpf Rentier
Genial und soooooooo viele Rentiere überall… uns gefällt's…

Planung Mitternachtssonne
Route checken und guggen wo es was zum guggen gibt… Hirn Hirn grübel und studier …

Die Mitternachtssonne hat uns erreicht, oder wir Sie. Tag und Nacht Sonne, voll cool, für's campen genial.

5 Tibeter auf einsamer Strasse zur Grenze FIN-N
Morgengymnastik auf der Strasse, hihi, nix andere Autos, die pfusen alle noch…

ein weiteres schönes Land liegt vor uns. Norwegen.
Weiter gehts Richtung Nordkap…

Russland.Finnland
Russland gab einige Kilometer her…

Finnland
BRECH fährt und fährt… gibt noch vieles zu sehen…. juhuiiiii…mega freu…tschüss bis zur nächsten Etappe ;-)

Russland Teil 2 Altai

8 Tage, 1'1400km
Total: 68 Tage, 15'240km

Jippiii, wir sind wieder in Russland. Nach vollen 7 Stunden Grenzübergang haben wir es geschafft. Ein Wahnsinn war es, die korrekten Autopapiere zu bekommen.
Eine Woche haben wir, um im Altai - Gebirge rumzukurven und zur Grenze nach Kazakhstan zu gelangen.
Gleich im ersten Dorf wieder mal richtig toll eingekauft und auf andere Overlander getroffen, die auf dem Weg in die Mongolei waren. Super Infoaustausch.

auf M52 im Altai-Gebirge 6Hängebrücke in Golden Mountains of Altai 12 Ausflug in wahsinns Felswandstrasse 6
Ein wunderschönes Tal und immer wieder sackstarke Off-Road Pisten und eine ellenlange Hängebrücke, gigantisch! Davor eine heisse Diskussion…geil…muss das sein..
Und BRECH muss überall durch mit uns. ;-)

Brech1 Ausflug in wahsinns Felswandstrasse 9
Augen zu und durch…bis auf den Gipfel. Yhhaaaa
Erinnert uns irgendwie an Bolivien " die gefährlichste Strasse der Welt" halt nur etwas schmäler .
uff grad i d'Hose gschiesse

Pizza hmmmmm 3 Pizza hmmmmm
5 Sterne Menü! eigene Pizza, soooooooooooo fein. Hier kommt das Camperleben voll zum zuge, das macht sooo Spass. mmhhhhh

Off-Road Track, Kurata nach Chemal 6
Einsame Passstrassen, ab von der Hauptstrasse. Ein Genuss.

Off-Road Track, Kurata nach Chemal 4 Off-Road Track, Kurata nach Chemal 27
natürlich auch für BRECH!! Rumpelrumpel

Off-Road Track, Kurata nach Chemal 18
Fiskars muss her…

Kaffi-Pause mit wandern Edelweiss
und wieder Traum - Stellplätze mit Edelweiss auf den Wiesen.

IMG_7800 IMG_7839
ups…riesenrumpel-Sturm und wir mittendrin, ab nach Kazahstan.

Do swidanija Russland, wir haben die Zeit bei Dir geliebt, ein tolles Reiseland.

Russland Teil2

Russland

26 Tage, 7'500km
Total: 33 Tage, 10'000km

Ul'janovsk RUS
Russland ist riesig!! Super zum reisen und km fressen. Jippiii
Die Leute sind sehr entgegenkommend, freundlich und hilfsbereit. Die Sprache schwierig bis obersuperschwierig!!
Von den Strassen gibt es alles, von Vollgagi bis 1A. Im Ganzen aber sehr gut für diese 1000nde von Kilometer.

Saratov 33 Schweizer-Postauto in Saratov RUS
Tolle Autos und ein Schweizer Postauto in Saratov.

Saratov 9
Saratov an der Wolga ist wie ein Feriendomizil, Ramba Zamba an der Promenade und wir mittendrin.
Hier erledigten wir auch die "wichtige" Registration. Für wer die auch immer sein soll!!

Stellplatz an Wolga, an P228 8
Das Wetterglück begleitete uns. Die Stellplätze immer super und ruhig, im Birkenwald, im Acker oder an der Wolga.
Ausser die doofen Mücken!! Und leider leider der Abfall der rumliegt.

Kazan, Kreml
Ein absolutes Highlight war auch KAZAN, besonders der Kreml. Für die Städte sind unsere Klappvelos genial.

unterwegs Richtung Perm 1

Sibirisches Dörfchen 10 Sibirisches Dörfchen 13
Km a Km durch Birkenwälder und Ackerlandschaften. Abwechslung bringen die kleinen, liebevoll bunt bemalten Blockhütten-Dörfer, mit wunderschönen Holzschnitzereien.

Russland01
Hin und wieder Reisende getroffen. Mit "Fidibus" aus der Schweiz, hatten wir einen lustigen Abend mit einem feinen Znacht und Appenzeller, Prost!
Ein anderer Reisender, auch CH, stoppte kurz und flitzte gleich weiter. Mit dem Ziel, Schweiz-Mongolei in 10 Tagen!! Da fliegen die Fetzen. Und wir dachten schon das wir schnell unterwegs sind. wow.

Stellplatz am Baikalsee, Wäschetag Stellplatz am Baikalsee 3
Nach 9000 km erreichten wir Irkutsk. Hier haben wir das noch fehlende Visum für die Mongolei beantragt. Durch dicken Stau kämpften wir uns zur Botschaft durch.
Die Ausstellung dauert ein paar Tage, deshalb ap an den Baikalsee. Brrrrrrrrrr….Badespass nur mit Neopren. Ausruhen, Wäschetag mit unserer Waschtrommel und vielem mehr.

Stellplatz am Baikalsee 6
nach dem Baikalsee fahren wir in die Mongolei…huere geil, jippiiiii…. Do swidanija

Russland…….mehr Fotos…..