Schweiz

Piemont, Frankreich-Italien

3. - 18.Sept. 2016

2 Wochen BRECH Ferien, jippiiii
Mit dem Buch "Grosser Alpenstrassenführer Denzel" im Gepäck, fuhren wir Richtung Piemont los.

Walensee
Bei herrlichem Wetter entlang des Walensee...

Urnerboden 2 Teufelsbrücke 1
...über den Urnerboden, zur Teufelsbrücke...

Postkutsche über den St. Gotthardpass 3
über den St. Gotthardpass, mit nostalgischer Postkutsche,...

Hängebrücke Fürgangen-Mühlebach über die Lammaschlucht 4 Stellplatz in Grafschaft Wallis 4
...ins Wallis.
Hier die Hängebrücke Fürgangen-Mühlebach über die Lammaschlucht bewundert und abmarschiert.
Zum pfusen fanden wir einen superschönen Platz mit Blick über das Tal. Es lief voll nach unserem Geschmack.

Mühlebach, ältester Dorfkern in Holzbauweise der Schweiz, Jahr 1494 8 (1) Walliser Kampfkuh 7
Im Wallis spazierten wir durch ein wunderschönes altes Dorf, und fanden ein Schild mit der Aufschrift "Mühlebach, ältester Dorfkern in Holzbauweise der Schweiz, Jahr 1494".

Rechts im Bild, eine Walliser Kampfkuh ... muhhhhhh ... Obacht !!!

Heidelbeeren vom Nufenenpass 1 Marronibäume, Fully 1Walliser Reben 3 Pfirsichbäume, Fully
hmmmmm, Heidelbeeren auf dem Nufenenpass gesammelt und Kastanien- Trauben und Pfirsiche im Wallis.

Sion, Schloss Tourbillon 5 Stellplatz mit Helikopter in Fully 3
Sion ist ein Besuch wert. Schöne Altstadt und ein toller Aufstieg zum Schloss Tourbillon.

Bei unserem Pfusiplatz hoch über den Rebbergen, bekamen wir überraschenden Besuch eines Helikopters. Schnell alle Fenster zu, jedoch zu spät! Der halbe Kiesplatz war bereits im BRECH drin. Knirschhhhh...putze putze...

Chamonix Mont Blanc 7 über den Col la Forclaz zum Mont Blanc 1
Weiter über den Col la Forclaz nach Chamonix beim Mont Blanc.

super Off Road Route über den Col du Joly 2 super Off Road Route über den Col du Joly 16
Nun kam langsam der "Denzel" ins Spiel. Eine super Off Road Route über den Col du Joly. Genial, unsere Herzen hüpften :-)

super Off Road Route über den Col du Joly 10 super Off Road Route über den Col du Joly 6
Traumstrecke, vorbei an Skiliften und wunderschönen Ausblicken.

Val d 'Isere Val d 'Isere 1
Val d 'Isere. Hier waren wir vor Jahren schon mal mit Mutant.

Motorradchopf, Val d 'Isere 2 neuiJackechopf, Val d 'Isere 2
Motorradchopf und NeuejackeboschtiChopf :-)

Fort Exilles 4 5 Tibeter beim Lac du Mont Cenis
Im Schatten des Fort Exilles, richteten wir unser Nachtlager ein. tzzzzzzzzzz

Beim Lac du Mont Cenis, unsere obligate Kaffeepause und die täglichen 5 Tibeter.

Off Road Route, Colle del Sommeiller 6
Riesig gespannt waren wir auf die bekannte Off Road Route Colle del Sommeiller, nahe Bardonecchia Italia.

Off Road Route, Colle del Sommeiller 13 Off Road Route, Colle del Sommeiller 41
Voll coole Strecke, het voll gfägt. Nicht nur wir fuhren hier rum, sogar geführte Off Road Touren begegneten uns.

Colle del Sommeiller
Oben auf dem Pass das Ende, kein Weiterkommen auf 3000müMeer. yaaahh. Zu Fuss krabbelten wir den letzten Hügel hoch und hatten einen super Rundblick.

Off Road Route, Colle del Sommeiller 84 Sommeillersee
In dieser Traum Bergwelt, fielen wir mit dem pfeifen der Murmelis in tiefen Schlaf.

Extreme Off Road Route, Colle du Jafferau 1 Extreme Off Road Route, Colle du Jafferau 6
Der nächste Tag hatte es in sich, eine Extrem Off Road Route, der Colle du Jafferau. Ein Geheimtipp!!! Der sich als sackstark entpuppte.

Extreme Off Road Route, Colle du Jafferau 20
Oben auf dem Jafferau, eine gewaltige Aussicht. Wieder auf eine geführte Off Road Truppe gestossen, ist echt ein bekanntes Gebiet in dieser Szene.

Extreme Off Road Route, Colle du Jafferau 14 Extreme Off Road Route, Colle du Jafferau 41
Auf schmalen Pfad fuhren wir auf das Dach des Jafferau Fort. Der eigentliche heftige Teil begann, hinten runter. Spezial Weg!!!
Soooooo richtig Steil, ging es da runter. Leider auf den Fotos nicht ersichtlich. Aber das Gefühl war gewaltig, wir joolten als wir unten ankamen :-)

Off Road Route, Assietta Kammstrasse 5 Off Road Route, Assietta Kammstrasse 10
Weiters Highlight war die Off Road Route, Assietta Kammstrasse, nahe Sistiere Italia. In den Sommermonaten Juli und August Mittwochs und Samstags gesperrt. Jetzt im September jeden Tag befahrbar. Juhuiiii. Auf gehts.

Off Road Route, Assietta Kammstrasse 21 Off Road Route, Assietta Kammstrasse 25
Melkmaschine auf Wägeli, um die Kühe gleich an Ort und Stelle zu melken.

Fort Fenestrelle 17 Fort Fenestrelle 3
Ein bisschen was von der Chinesischen Mauer hat das riesige Fort Fenestrelle.

super Off Road Route, Valmala-Varaita Kammstrasse-Sampeyre 35 super Off Road Route, Valmala-Varaita Kammstrasse-Sampeyre 3
Wettermässig top und die nächste coole Strecke im Visier, ab in den Süden.

super Off Road Route, Valmala-Varaita Kammstrasse-Sampeyre 16 super Off Road Route, Valmala-Varaita Kammstrasse-Sampeyre 20
Den hier im Valmala, startete die nächste Challenge :-) Valmala-Varaita Kammstrasse-Sampeyre.
üs gfallts eifach megaaaaaaaa...

Murmeltier 1 Mittagsrast
Viele knuddlige Munggä kreuzten unseren Weg. pfiffffffffffff

Stellplatz auf dem Col du Lautaret 3
Wieder in Frankreich, durch die Stadt Briancon rauf zum Col du Lautaret. Hier eine Mütze voll Schlaf, mit Regentropfen Konzert zum einschlafen.

Col du Galibier
Am Morgen schien die Sonne wieder und die Pässe reihten sich aneinander. Rauf runter rauf runter, wir kurbelten was das Zeug hielt.

Nahe bei Saint-Jean-Maurienne, der kurilste Pass nach Montvernier 11 Nahe bei Saint-Jean-Maurienne, der kurilste Pass nach Montvernier 7
Nahe bei Saint-Jean-Maurienne, fuhren wir eine kuriose Strecke, die Montvernier Serpentinenstrasse. Auf nur 4km gibt es hier 18 übereinander liegende Kehren.

hoch zum Lac des Fees Beaufort Käserei auf Alm 3
Beim Aufstieg zum Cormet d'Areches, kamen wir an einer Beaufort Käserei vorbei. wowowoow

Beaufort Käserei auf Alm 2 Beaufort Käserei auf Alm
Wir kauften 1.5kg Käse, unsere Augen und der Hunger waren riesig :-) Voller Freude zeigte uns die Käserin Ihren ganzen Hof. War irre interessant. Dabei konnten wir unsere fantastischen Französisch-Kenntnisse einsetzen ;-) hihihi

mini Grill und 2 Bratwürst 1 Riese Fleisch uf Mini Grill 2
Der super Mini Grill hatte seinen Einsatz. mampfimampf

Stellplatz am Stausee Roselend 7 Bourg Saint Maurice 4
unterwegs sein...geniessen...guggen...erleben...

Stellplatz am Stausee Roselend
Ein Genuss, so Pfusiplätz! Judihuuuuiii

Furka2
Der Rückweg führte uns über das Aostatal, Grosser St. Bernard Pass, durch das ganze Wallis zum Furkapass. Dunkle Wolken zogen über dem Rhonegletscher auf, schnell weg...

Noch ein paar mehr Kurven und der Oberalppass mit seinem neuen "Leuchtturm" lag hinter uns. Wäre interessant wieviele Höhenmeter und Pässe wir in diesen Ferien abgekurbelt haben. Die Muckis in den Oberarmen sind gewachsen, hahahhaha

Das waren supertolle erlebnisreiche Ferien im Piemont. Mit BRECH zu wandern het gfägt.

Und Jetzt? Heisst es wieder einmal "die Arbeit ruft". Tschüss bis zum nächstenmal, schön das Du bei uns reingeguckt hast...

Piemont

Schweiz, Mountainbike-Wander-Woche

2. - 10.Juli.2016

Unsere Juli-Ferienwoche war gepickt mit Mountain Biken und Wandern.
Der Radhalter entpuppte sich als optimalen Bikehalter.

Nach kurzer Fahrt, erreichten wir Thusis und richteten uns auf dem dortigen Campingplatz gemütlich ein.

Riesiger Spaghettiteller zum Zacht, für die geplante Mammut Tour am nächsten Tag.

Die Idee entstand letzte Weihnachten, als wir mit unseren Freunden zusammen Schneeschuh liefen.
Tour: Thusis - Glasspass - Safiental - Tomülpass - Vals - Rheinschlucht - Thusis, mit dem Bike. jippiiiiiiii

Camping Thusis, BRECH mit Mountainbikes bepackt 3 Corinne bringt Michael, und los gahts 2
Früh morgens fuhren Michael und Corinne in Thusis ein. Michael sattelte sein Bike und Corinne fuhr nach Vals (unser Abendziel) zum wandern.
Los gehts.

Glaspass Aufstieg 3 Glaspass-Safiental-Tomülpass 2500 Höhenmeter, 41km 2
Der Glasspass (Heinzenberg) versteckte sich im dichten Nebel, Schauder.

Glaspass Top 3 Glaspass Top 8
Die ersten 1000 Höhenmeter waren geschafft. Oben lachte sogar die Sonne für uns.
Kurze Verschnaufpause vor der Singeltrail Downhill Strecke.

heftigstes Singeltrail Downhill, Glaspass 10
Die hatte es in sich. Im ersten Drittel überschlug es mich (Sue) dermassen, das ich ziemlich lädiert wieder aufstand. Schulter raus Schulter rein..... Auuuuuaaaaaa. Riesiges Glück gehabt, selber geflickt!!!!!!

heftigstes Singeltrail Downhill, Glaspass 17 heftigstes Singeltrail Downhill, Glaspass 16
Schiebepassagen über die krassesten Stellen. Hauptsache es ging weiter. judihuuuiiii

Glaspass uff, heftig gsih Mittagsrast im Turrahus 1
Yeahhhh...unten angekommen...erst mal verschnaufen. Nun lag das ganze Safiental vor uns.
Die Landschaft war absolut traumhaft. Saftige grüne Wiesen und geniale Bergwelt.
Der Hunger trieb uns zum Turrahus, da so richtig reingehauen. Mit was wohl? Jaa! Spaghettiteller...

Tomülpass Aufstieg (viele Schiebepassagen) 2
Gut gestärkt zum Tomülpass. ahhhhh...der ging in die Beine. Irre, all die Höhenmeter, doch wir bissen und packten auch dies.

Tomülpass Aufstieg (viele Schiebepassagen) 8 Jippiiii, Tomülpass Top 3
Im obersten Stück die letzte Schiebepassage über den Schnee, um jippiiii schreiend oben anzukommen.
Wir waren auf den Felgen :-) doch mit einem gigantischen Glücksgefühl das wir dies gepackt haben.

super schönes Downhill, Tomülpass 5 super schönes Downhill, Tomülpass 8
Der Downhill vom Tomülpass war ein absoluter Traum. Die Wiesen, tolle Passagen...einfach die Krönung für unsere Leistung. Wir waren happy.

Festmahl, wir feiern Schnider B&B Cafe in Vals 4
Das liebe Futter! Nach diesem Znacht, spazierten wir noch ein wenig durch das schöne Dörfchen Vals, um wenig später ins Bett zu krachen.
Der nächste Tag startete mit viel Sonnenschein und einem perfekten Bike-Frühstück.

Vals 4
Vals. Wo's feine Valserwasser her chund :-)
Auf zur nächsten Etappe. Vals, Walsertal, Ilanz, Rheinschlucht und Thusis.

Rheinschlucht Aussichtspunkt Carrera 1 Rheinschlucht Aussichtspunkt Carrera 8
Wowowow...unterwegs folgendem wir dem Wegweiser zum Aussichtspunkt "Carrera" in die Rheinschlucht.

mir hends gschafft, genaillllll 5 zurück auf dem Camping Thusis 3
Zurück in Thusis. Yes, wir haben es gepackt. Ein tolles Gefühl.
Michael fuhr mit dem Zug nach Hause und wir auf den Campingplatz zu BRECH.

Wanderung zur Burganlage Hohen Rätien und Felszeichnungen Garschenna 14 Treff mit Ma und Pa in Thusis 2 (1)
Da ich (Sue) ziemlich lädiert war, stiegen wir auf wandern um. Bike's auf Smily montiert und rein in die Wanderschuhe.
Gleich am Tag drauf hoch zur Burganlage Hohen Rätien und den Felszeichnungen Garschenna.

Abends ein Telefon von meinen Eltern, Sie kamen vom Tessin hoch. So ein Zufall! Da legten wir einen gemütlichen Abend zusammen ein.
Sie fuhren am nächsten Tag weiter in den Norden und wir nach Reichenau.
.
Rundwanderung Reichenau-Rheinschlucht-Hängebrücke 8 Cervelat brötle, Reichenau 3
Hier gab es eine tolle Rundwanderung, Reichenau-Rheinschlucht-Hängebrücke und auf der anderen Seite zurück.
Zum heutigen Abschluss, en feine Cervelat brödlet. hmmmmmmmm


Wanderung zur Aussichtsplattform Conn und Caumasee 35 Wanderung zur Aussichtsplattform Conn und Caumasee 2
Die Rheinschlucht hatte es uns angetan, den unser nächster Pfusiplatz lag in Films.
Wanderschuhe an und ab.

Über einen schönen Waldweg pirschten wir zur Aussichtsplattform "Conn". Asolut geniale Platform, mit toller Aussicht in die Rheinschlucht.

Wanderung zur Aussichtsplattform Conn und Caumasee 6
Der Rückweg nach Films führte uns zum Caumasee...uhhhhh...der war kalt, aber schön.

Wanderung zum Dreibündenstein (Brambrüesch) 7 Wanderung zum Dreibündenstein (Brambrüesch) 17
Nur ein paar Kilometer weiter, unser nächstes Ziel. Chur, und da rauf mit der Gondelbahn Brambrüesch.

Wir mutierten zu richtigen Wandervögel in dieser Woche. :-)
Der Dreibündenstein war diesmal das Tagesziel.

Bequeme Pause auf dem stillgelegten Sessellift.

Wanderung zum Dreibündenstein (Brambrüesch) 26
muhhhhhhhhh

Stellplatz unterhalb Alvier-Gonzen 3 Wanderung zum Gonzen 2
Zu guter Letzt, fuhren wir zum Gonzen. Unterhalb des Alvier, auf der Alm, pfusten wir unsere letzte Feriennacht. Herrlich diese Bergwelt.
Als Abschluss zum Gonzen hoch und dann nach Hause.

Es war super schön, unsere Bike-Wanderwoche mit BRECH. Aber nun ruft die Arbeit... tschüss

Schweiz, Mountainbike Ferien

29.Aug. - 6.Sept. 2015

juhuuuuuu, NEWS von den BRECH's.
Zurück im Arbeitsleben hatten wir nun eine wohlverdiente Ferienwoche vor uns :-)

Beim Giraffen-Baum in Altenrhein 1 auf zum Bike Marathon 4
Mit wenig Gepäck auf den Bikes, strampelten wir los Richtung Tessin.

entlang am Rhein 1 Bündner Nusstorte zur Kräftigung 2
Bei Traumwetter und mit dem Wind im Nacken, fuhren wir das Rheintal rauf.

kurz vor Vättis am Stausee 2 kurz vor Vättis am Stausee 3
Immer weiter trieb es uns am ersten Tag. Zum Tagesendspurt nahmen wir den Aufstieg nach Vättis in Angriff.
uff schwitz keuch...

auf dem Kunkels Pass 6
Am nächsten Tag fuhren wir den wunderschönen Kunkelspass.
Die Abfahrt durch imposante Tunnels war lang und steil. uahhhhhhhhh...die Bremsen kochten! Steil ist geil

am Fusse des Kunkels Pass, Trin 2 steile Abfahrt durch Felstunnels, nach Trin 3
und schon standen wir in Trin am schönen Dorfbrunnen.

Die Weiterfahrt wählten wir durch die Berg und Talfahrt nach Ilanz.
Auch an diesem Tag kriegten wir nicht genug vom biken, und fuhren doch tatsächlich noch bis Disentis. schnauf

Kraftfutter in der Pizzeria unser Hotels Aplsu, Disentis Aufstieg zum Lukmanierpass 2
In einer schönen Pension eingecheckt und so schnell wie möglich zur besten Pizzeria des Dorfes. Jippiiiiii...Futter her.

Der Lukmanier Pass stand als nächstes auf dem Programm. Tja, da mussten viele viele Kohlenhydrate her :-)

Aufstieg zum Lukmanierpass 6 Jippiiiiiii, ufem Lukmanierpass 2
Gut gestärkt spurteten wir morgens los.
Auf der Wiese auch mal hingeknallt, um das ganze Panorama um uns so richtig geniessen zu können.

Und jaaaaaaa...ein Jippiiiiii Schrei, und wir waren oben. Tolles Gefühl!

Lukmanierpass, Mountainbike Strecke über Olivone nach Biasca 10 Lukmanierpass, Mountainbike Strecke über Olivone nach Biasca 14
Mit genauso viel Fun, ging die Fahrt runter, entlang dem Mountainbike-Weg.

In einem winzigkleinem Dorf fanden wir ein Zimmer zum pfusen. Im Dorflädeli konnten wir uns mit Food eindecken um für den nächsten Tag wieder genug Saft in den Beinen zu haben.

Das Futter brauchten wir um den dunklen Regenwolken davonzufahren. Vollgas runter nach Locarno. Da schien die Sonne.

Lago Maggiore 5
Badewetter am Lago Maggiore, gleich mal reingehüpft. plansch spritz...

Kaffe auf dem Placa in Locarno 6
Unser "Velofreier Tag" verbrachten wir in den Gassen und auf dem Plaza, von Locarno und in Ascona.

Super Spaghetti Piedro in Pizzeria Centrale, Minusio Super Mampfimampf in Pizzeria Centrale, Minusio
Znacht im Hotel Posta, Morcote, Luganersee feini Pizzeria in Ascona, Lago Maggiore
...wir mutierten fast zu Mampfmonster in dieser Woche. War das lecker!

Sicht auf Lugano 2 Aufstieg zum Monte Cenerie
Über die alte Ceneri Strasse, rumpelten wir rüber nach Morcote und Lugano. 400km sind wir gestrampelt und unsere Fudis-aaaauuuuuuuu

Der letzte Tag brach an und damit auch unsere GA Tageskarte.

Mit dem ältesten Raddampfer von Flüelen nach Luzern 4 Mit dem ältesten Raddampfer von Flüelen nach Luzern 12
Mit dem Zug fuhren wir bis Flüelen. Da raus und auf den ältesten Raddampfer (1901) der Schweiz, durch den ganzen Vierwaldstättersee nach Luzern.

Mit dem ältesten Raddampfer von Flüelen nach Luzern 8 Mit dem Zug von Agno nach Flüelen 6
Hier pfiff uns Schneeluft um die Ohren.

Mit dem Zug packten wir das letzte Stück zurück nach Goldach!
Hat riesig Spass gemacht.
Tschüsssssssssss bis zu den nächsten Ferien :-)

Goldach-Tessin

Spanien, Andorra, Frankreich, Schweiz

21 Tage, 2810km
Total: 1095 Tage, 117'100km

Juhuuuuuuu und Grüezi...
Die schöne SCHWEIZ hat uns wieder. Es fliegen die Fetzen und der Kopf läuft Sturm.

Doch das nachher, zuerst zu unserer letzten Etappe.
Beim Portwein waren wir stehen geblieben. Hmmmmm...also nun weiter nach Spanien.

Sierra de la Cabrera
Die Verständigung lief nun um vieles besser. Wir kramten unsere Spanisch Kenntnisse hervor und hatten Spass daran.
Die Fahrt verlief entlang der Schneebergen "Montes de Leon". Unterwegs kreuzten wir x-mal den "Camino de Santiago" und einige Wanderer, die diesen Weg unter die Füsse nahmen.

Parque Natural del Lago de Sanabria 1 BRECH isch fotogen, NP Ordesa 1
Von Winter- zu Frühlingstemperaturen hatten wir alles. Die Natur zeigte sich von Ihrer schönsten Seite. Wie auch BRECH! Ein begehrtes Fotosujet.

Homepage schreiben am Lago de Sanabria Pfusiplatz am Fluss, Bonar 2
Ab und zu verkrochen wir uns auch gerne in unsere warme Stube oder genossen einfach das soooooooo schöne Camperleben, an einem Fluss irgendwo in der Pampa draussen.

Puente Colgante de Vizcaya, Portugalete, Bilbao neuer Anlasser 135'850km, IVECO in Loiu, Bilbao 2
In Bilbao hat die Puente Colgante de Vizcaya (Schwebefähre), eine spezielle Bedeutung für uns. Hier standen wir im Oktober 2005, am Anfang unserer "El grande viaje" mit MUTANT. Und jetzt stehen wir hier, mit BRECH und vielen neuen Geschichten im Handgepäck. Wie die Zeit doch vergeht.

BRECH wollte nicht nach Hause, wir hatten seit längerem Probleme mit dem Anlasser. Okey, wir gehen zum Doktor IVECO.
Ein neuer Anlasser kam rein und nun startet er wieder wie eine EINS. jippiiiiiiii

Regen-Wanderung im Canon de Anisclo, NP Ordesa Regen-Wanderung im Canon de Anisclo, NP Ordesa 12 Enger Weg HU631 im Canon de Anisclo, NP Ordesa 9
Nun machte es wieder Spass, abseits zu fahren.
Durch den engen Canon de Anisclo, bahnten wir unseren Weg im Ordesa Nationalpark. Auch zu Fuss gab es hier einiges abzuklappern.

Skigebiet, Pyrenäen neue Schuhe in Andorra gekauft 5 (1)
Immer tiefer ging es in die Berge rein. Ein alter Schmugglerpfad zog uns in seine Bahn.
Bis zum hintersten Bergdorf krabbelten wir hoch, um diesen Weg zu fahren. Leider lag der Schnee zu hoch und nicht mal BRECH konnte da Durchwalzen. Janu, versucht haben wir es. War trotzdem toll.
Zurück auf der Schnellstrasse ging es zügig weiter nach Andorra. Ein kleines Binnenland, mitten in den Pyrenäen. Der Schnee gab hier sein volles Programm.
Zum Glück fanden wir inzwischen neue Wanderschuhe, die keinen Durchzug mit Wasserspülung mehr haben, wie unsere komplett durchgelatschten Latschen.

Schnee über den Pas de la Casa Andorra, Pyrenäen 2 IMG_4301 (1)
Ap in den Schnee, jippiiiiiiii

in den Gassen von Mende (1) Berret Mann Annecy 1
Nun aber weiter zum ratatatüüüüü Land. Unsere verborgenen (ähhhhh) Französisch Kenntnisse hervorgeholt und in die Strassen von Frankreich eingetaucht.

Viadukt Millau, Frankreich
Ein Highlight war das Millau Viadukt. Sie ist mit 2460m die längste Schrägseilbrücke der Welt.
Dieses Bauwerk beeindruckt mehr als nur. wowwwwwww

Luxus Mittagessen unterwegs, Spaghetti Bolognese  2 10'000 er Rädliwechsel in Frankreich 1
Zeit zum Essen!!!!! den danach wird geschuftet ;-))))))
Der 10'000er Rad-Wechsel stand wieder mal an. hauruck

Annecy in den Gassen von Annecy 2 Stellplatz in Sevrier, Lac d'Annecy
Von der Stadt Annecy waren wir begeistert. Wunderschön am See gelegen mit einer fantastischen Altstadt. Hier liessen wir nochmals unsere Seele baumeln.

IMG_4367 Hopp Schweiz
Die Schweizergrenze kam immer näher, unsere Gefühle machten Achterbahn und 1000 Gedanken rasten uns durch den Kopf. Yyyyaaaaahhhh mir sind wieder i de Schwiz

Ein typischer Wurst-Käse-Salat musste auf den Tisch. lecker...Thomy Senf, eifach huere guet...

La Yuntas in Meierskappel Wiederseh Party
Das Wiedersehen mit Familie und Freunden war gigantisch. Wir haben Euch vermisst, und es isch eifach mega wieder dähei zsi.

Riesiges Dankeschön an Euch alle, für die vielen Mails, Whats app, die Hilfe im Hintergrund und speziell zum BRECH in Holz :-). War schön so begleitet zu werden.

Das Arbeitsleben ruft und einiges mehr. Also packen wir es an...

Es waren 3 unbeschreiblich intensive, abenteuerliche, lehrreiche und wunderschöne Jahre.
Hut ab vor BRECH, der Schwerstarbeit um uns hatte. Er hat das alles souverän gepackt! Danke Dir BRECH :-))))))))

Zu den vielen Fragen, ob unser Blog nun endet! hmmm Ja und Nein, wir bleiben nicht stehen, auch BRECH braucht Bewegung. Also Ferien gibt es auch im Arbeitsleben :-) oder die eine oder andere Neuigkeit um und mit BRECHöpf.
Machets guet und turbogrüess vo üs....tschüsssssssssssss

Spanien Frankreich

Welt52

Schweiz, Boxenstop

34 Tage, 0km
Total: 775 Tage, 86'520km

Grüezi und vieles mehr, gab es bei unserem Boxenstop in der Schweiz.
Mit unserem Mietautöli flitzten wir von Ort zu Ort. Die Zeit war mega toll und sehr intensiv.

Wir genossen die vielen gemeinsamen Stunden mit Familie und Freunden.

DANKE!
Danke und festi Umarmig Eu allne,
für die tolle Gastfreundschaft, das viele viele feine Essen "mampfi mampf" und die gemütlichen Stunden um die Feuerschale!

von Jakobsbad auf die Hundwiler Höhe, mit RoWe 4
Hier ein paar Impressionen, vo dä schöne Schweiz!

Bodensee (1)

im Heimatort Sumiswald BE 7

von Jakobsbad auf die Hundwiler Höhe, mit RoWe 5 (1)
muhhhhhhhhhhhhhh

Sonnenuntergang in Goldach 4 (1)
Soooooooo schön üsers Schweizerländli, mir hends gnosse.

Jetzt starten wir zum neuen Kapitel "Afrika".
BRECH kommt immer näher, auf dem Schiff Kota Gunawan, also ab die Post nach Kapstadt. Jippiiiiiiiii

IMG_2865 Kota Gunawana

Tag X

0 Tage, 0km
Total: 0 Tage, 0km

Judihuiiiiiiiiiiii

Es ist soweit, der Tag X ist da. Wir BRECHen auf in unser neues Abenteuer Richtung Asien. Steinach CH 2

Ufbreche

Jiiippiiiii es ist wieder soweit. Wir Brechen am 1.Mai los Richtung Asien. Bis dahin fliegen die Fetzen! Haushalt auflösen und 1000 Sachen erledigen!
Unsere ungefähre Route ist CH - D - A, Ungarn, Ukraine, Russland, Mongolei, Russland, Kazakhstan, Uzbekistan, Tajikistan, Kyrgyzstan, China, Nepal, Indien, Nepal, China,(oder Burma?) Laos, Thailand, Australien,…jippiiiiii
viel spass beim lesen unserer Seite.
IMG_1009

Neues Profil

Wir sind neu besohlt mit Five Fingers Zehenschuhe
Test erfolgreich. 5 Seen Wanderung am Pizol gemeistert. Jiiippppiiiiii
Sehr empfehlenswert !!! doo vorecksch
IMG_0643IMG_0650

Velochöpf

Yaaahhhh
wir haben Klappvelos gekauft.
(Brompton)
Brompton 4
die können wir tiptop in die Garage packen!!!Brompton 1

Online

Mir sind ONLINE IMG_0040.JPG