04. – 21.03.2022

Endlich Abflug nach Kanadaaaaaa. BRECH schippert den längeren Weg dahin 🙂

Mit viel Schnee begrüsst uns Montreal. Da wir genügend Zeit haben, bleiben wir hier ein paar Tage.

DIe Notre Dame Basilica, im “Vieux-Montréal”, war wunderschön und besinnlich.

Mega imposant, war das knistern des Eises, auf dem Sankt Lorenz Strom. E bitzeli chalt isch …

Statt zu fliegen, nahmen wir die VIARAIL. In 24h von Montreal nach Halifax.

Es war genial, durch traumhafte Wintermärli-Landschaft düssten wir dahin. Eine Kappe voll Schlaf gab es dazu und lange Wartezeiten mitten in der Nacht, wegen Schnee, yeahhhhhhhh.

Halifax, wir sind da.

Immer noch viel Zeit bis BRECH auftauchen wird. Also ab, die Stadt und alles drumherum erkunden.

Dann endlich … nach weiteren Verzögerungen … Schiff in Sicht … juhuiiiiiii … BRECH. Man oh man, waren wir happy.

Spediteur, Customs und schlussendlich die Überprüfung und Abholung im Hafen. WOWOWOWOWOW … BRECH ist wieder in Freiheit. Jippiiiiii.

Voller Freude peilten wir unser erstes Ziel an, Peggy’s Cove Lighthouse. Obligates Foto an unsere Leuchtturmfreundin Peggy 😉

Mit Aprilwetter, mal Schnee mal Sonne, fahren wir entlang der Küste Richtung Süden durch die Staaten Nova Scotia und New Brunswick, bis zur Grenze St.Stephen / Calais. Uff, eine ziemlich genaue Inspektion von 3 Zöllner plus Hund, und x Fragen an uns, gab es hier. Doch! Alles bestens und wir bekamen unsere gewünschte Aufenthaltszeit. Jippiiiii